Schwerpunktpraxis Diabetes

Kinder Arzt Diabetes Kinderarzt Berger Pumpe Insulinpumpe CGM Sensor kontinuierliche Glukosemessung
Der Alltag mit Diabetes ist für Kinder und Jugendliche und ihre Eltern eine große Herausforderung.
Die Diabetestherapie muss sich an die Entwicklungsphasen von Kindern und Jugendlichen anpassen. Mein Ziel ist, mit Ihrem Kind und Ihnen eine gute Diabeteseinstellung ohne das Auftreten von Komplikationen zu erreichen. Hierbei sollen die Kinder und Jugendlichen ihre Entwicklungsaufgaben ungestört vom Diabetes bewältigen können. Die ganze Familie soll eine hohe Lebensqualität haben. Die neuen Diabetestechnologien spielen dabei eine große Rolle und werden gezielt eingesetzt.
Durch meine langjährige klinische und wissenschaftliche Tätigkeit im Bereich der pädiatrischen Diabetologie und konsequente Fortbildung, habe ich viel Erfahrung und kenne die neuesten Entwicklungen und Therapiemöglichkeiten.

 Als Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde habe ich in meiner Wahlarztordination Zeit für Ihre individuellen Anliegen und  Herausforderungen mit dem Diabetes.


Dr. med. univ. Gabriele Berger

Arzt Kinder Dr. Gabriele Berger Kinderarzt Diabetes Spezialist AKH Kinderklinik Pumpe Sensor CGM CSII

Leistungen

Diabetes Therapie

Informationen

Diabetesordination Berger

Kontakt und Termine


Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde im AKH Wien mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Kinder-Diabetologie...

Individuelle Therapiekonzepte und Beratung in diabetologischen und allgemein-pädiatrischen Fragestellungen

Informationen über Diabetes und über die Diabetes-Praxis

Telefonische Erreichbarkeit und Email



fes-D-val 2022

Festival für junge Menschen (16-25J) mit Diabetes

28.-28.8.2022 - erstmals LIVE in Österreich!!!

"fes-D-val" - 3 Tage Diabetesvielfalt für junge Menschen mit Diabetes

wann? 26.-28.08.2022

wo? Sporthotel Hollabrunn, Dechant Pfeiferstraße 3, 2020 Hollabrunn

wer? Menschen mit Diabetes von 16 Jahre bis 25 Jahre

was kostet's?  3 Tage Hotel mit Vollpension und Programm für 99.- Euro

 

Bring deine beste Freundin/ deinen besten Freund mit!  

Nach dem Motto "bring your friend"

--> JETZT GLEICH HIER ANMELDEN !!!! 

BESCHRÄNKTE TEILNEHMERZAHL!!!

 

Weitere Informationen unter:

https://www.cuko.care/fes-d-val-2022/


AKTUELL - CORONAVIRUS und DIABETES bei Kindern

COVID-19 - Information zum Corona-Virus bei Kindern mit Diabetes


Glucagen Kit bei schwerem Hypo richtig anwenden


Anleitung: Richtig Blutzucker messen


DIABETESCAMP - 2022 leider schon ausgebucht

ÖDV Schulungs- und Erholungscamp St. Gilgen 2020

 

Für Kinder mit Diabetes von 8 - 12 Jahren

18. Juli bis 1. August 2020

 

Weitere Infos, Einladung und Anmeldeformular siehe auf der Homepage der ÖDV (Österreichische Diabetikervereinigung)

 

LEIDER AUSGEBUCHT...

...aber dafür nächstes Jahr im Frühling gleich anmelden!

 



EINLADUNG zur Veranstaltung

Samstagstreff - Familienauszeit vom Diabetes (Verein CUKO)

Mehrmals im Jahr treffen sich ganze Familien zur Auszeit von Diabetes an einem Samstagvormittag. In entspannter Atmosphäre spielen, basteln, tanzen, essen und reden betroffene Kinder, Geschwisterkinder und Eltern miteinander.

 

Das Format „ Samstagstreff – Familienauszeit von Diabetes“ wurde als zielgruppenspezifisches, kontinuierliches, niederschwelliges und strukturiertes Schulungs- und Beratungsangebot entwickelt. Dabei spielt auch die Zusammenarbeit zwischen diabetes-relevanten Gesundheitsberufen als Basis der Integrierten Versorgung eine wichtige Rolle. Moderiert und geleitet wird die Veranstaltung von Klinischen und Gesundheitspsychologinnen, die zum Austausch über aktuelle psychosoziale Themen zur Verfügung stehen.

Ein Diätologe und Diabetesberater unterstützt die Eltern bei Fragen zu Ernährung, Insulin und technischer Diabetesausrüstung. Das Angebot richtet sich speziell an Kinder (und ihre Familien) mit T1DM bis zum Alter von 12 Jahren.

 MEHR INFORMATION...



Urlaub geplant?

Entspannter Urlaub mit der Diabetestherapie

 

Bald ist er da, der lang ersehnte Sommer... Kinder und Eltern freuen sich auf eine erholsame Zeit.

Da der Diabetes Sie auch in den Urlaub begleiten wird, berate ich Sie auf Wunsch gerne, wie Sie eine ganz entspannte und ungestörte Zeit mit der Familie verbringen können.

Wie überall, hilft auch hier eine gute Planung und Vorbereitung.

 

Themen, die bei der Urlaubsvorbereitung wichtig sein könnten:

  • Welche Dinge sollten mit im (Hand-)Gepäck nicht fehlen? Insulin, Katheter; Sensoren, Messstreifen, (Reserve-)Pen, Zusätzliche Fixierpflaster/ Folienpflaster für die Sensoren/Katheter beim Baden...  - hier habe ich eine Packliste für das Reisen mit Diabetes für Sie
  • Urlaubspumpe (bei Bedarf): Rechtzeitig (mind. 4-5 Wochen vor der Reise)bei der Firma bestellen
  • Gibt es eine Zeitumstellung? Wie gehe ich am besten mit Pen oder mit Pumpe vor?
  • Was mache ich im Falle von Krankheit (Fieber, Durchfall, Erbrechen)?
  • Wie gehe ich mit unbekannten Speisen um?
  • Wie könnte der Blutzucker auf die vermehrte Bewegung zB beim Schwimmen oder Wandern reagieren und wie kann ich die Therapie anpassen?
  • Was mache ich im Falle von Pumpendefekten?
  • Ist es möglich, die Pumpe im Urlaub abzulegen? Wie gehe ich hier vor?
  • Wie heißt das Insulin im Urlaubsland und gibt es dort im Notfall einen Diabetesarzt?
  • etc.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine gute Urlaubsvorbereitung und dann eine wunderschöne und entspannte Urlaubszeit!

Reif für die Insel? Mit der richtigen Vorbereitung ist Diabetes im Urlaub kein Problem...
Reif für die Insel? Mit der richtigen Vorbereitung ist Diabetes im Urlaub kein Problem...


Die perfekte Welle

Was sagen mir die Kurven auf dem CGM/FGM-Sensor?

Die Interpretation von Wellen (Kurven) auf den CGM/Geräten hilft uns, Trends zu erkennen und dadurch eine Anpassung der Insulin-Therapie vorzunehmen.

Ich unterstütze Sie dabei, selbst verschiedene Trends und Muster zu identifizieren und zu interpretieren.

BEISPIEL: Bolus zu groß / Fehler in der BE- Berechnung
BEISPIEL: Bolus zu groß / Fehler in der BE- Berechnung

Hier ein Video, das Ihnen helfen soll,

Wellen & Tabellen

auf dem Sensor richtig zu interpretieren --->