Schwerpunktpraxis Diabetes

Kinder Arzt Diabetes Kinderarzt Berger Pumpe Insulinpumpe CGM Sensor kontinuierliche Glukosemessung
Der Alltag mit Diabetes ist für Kinder und Jugendliche und ihre Eltern eine große Herausforderung.
Die Diabetestherapie muss sich an die Entwicklungsphasen von Kindern und Jugendlichen anpassen. Mein Ziel ist, mit Ihrem Kind und Ihnen eine gute Diabeteseinstellung ohne das Auftreten von Komplikationen zu erreichen. Hierbei sollen die Kinder und Jugendlichen ihre Entwicklungsaufgaben ungestört vom Diabetes bewältigen können. Die ganze Familie soll eine hohe Lebensqualität haben. Die neuen Diabetestechnologien spielen dabei eine große Rolle und werden gezielt eingesetzt.
Durch meine klinische und wissenschaftliche Tätigkeit an der Diabetes-Ambulanz der Universitäts-Kinderklinik im AKH Wien und konsequente Fortbildung, habe ich viel Erfahrung und kenne die neuesten Entwicklungen und Therapiemöglichkeiten.

 Als Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde habe ich in meiner Wahlarztordination Zeit für Ihre individuellen Anliegen und  Herausforderungen mit dem Diabetes.


Dr. med. univ. Gabriele Berger

Arzt Kinder Dr. Gabriele Berger Kinderarzt Diabetes Spezialist AKH Kinderklinik Pumpe Sensor CGM CSII

Leistungen

Diabetes Therapie

Informationen

Diabetesordination Berger

Kontakt und Termine


Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde im AKH Wien mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Kinder-Diabetologie...

Individuelle Therapiekonzepte und Beratung in diabetologischen und allgemein-pädiatrischen Fragestellungen

Informationen über Diabetes und über die Diabetes-Praxis

Telefonische Erreichbarkeit und Email


AKTUELL - CORONAVIRUS und DIABETES bei Kindern

COVID-19 - Information zum Corona-Virus bei Kindern mit Diabetes

Bisher gibt es keine ausreichenden Studien oder gute Daten zu Covid 19-Erkrankungen bei Kindern/Jugendlichen mit Diabetes. Anhand anekdotischer Berichte von Diabeteszentren aus betroffenen Ländern ist aber davon auszugehen, dass Kinder und Jugendliche mit einer guten Diabeteseinstellung ein ähnlich niedriges Risiko haben, einen schweren Verlauf einer Corona-Virus-Infektion zu haben, wie Kinder/Jugendliche ohne Typ 1 Diabetes. Bisher ist bei Kindern/Jugendlichen immer ein milder Verlauf berichtet worden.

 

Ein Risiko für Kinder und Jugendliche mit Diabetes stellt im Krankheitsfall, wie bei allen fieberhaften Erkrankungen, eine Ketoazidose dar. 

Um dies zu vermeiden, ist bei fieberhaften Erkrankungen ein konsequentes Sick-Day-Management erforderlich:

1) häufigere Blutzuckerkontrollen - und im Falle hoher Werte Durchführung einer Ketonmessung  (Ziel Blutzucker 70-180mg/dl, Keton <0,6mmol/l)

2) Insulinzufuhr nicht unterbrechen! Bei Fieber ist üblicherweise ein höherer Insulinbedarf zu erwarten

3) Auf ausreichende Flüssigkeits- und Salzzufuhr achten!

4) Fiebersenkung und Behandlung der Erkrankung

 

Umgehende (vorab telefonische!) Kontaktaufnahme mit einer Kinder-Notfallambulanz ist erforderlich, wenn sich Zeichen einer Ketoazidose zeigen. Diese sind:

* anhaltend hohe Blutzuckerwerte (>250mg/dl) trotz Korrektur (und Umstechen bei Pumpe)

* erhöhte Ketonwerte (>1,5mmol/l) trotz Insulingabe und Flüssigkeitszufuhr

* Erbrechen, Bauchschmerzen, beschleunigte oder vertiefte Atmung, Bewußtseinstrübung (Schläfrigkeit)

* anhaltendes Erbrechen, Zeichen von Austrocknung

 

BITTE: beachten Sie ALLE tagesaktuellen Empfehlungen der Gesundheitsbehörden!

Grundlage aller Empfehlungen sind gute Händehygiene und Social Distancing!

Hier ein Video der AGES, wie man sich vor einer Ansteckung schützen kann:

https://youtu.be/DKCODlgijrU

Tipps zur richtigen Händehygiene:

https://youtu.be/HwMDo_QZkkI

Richtiges Husten oder Niesen:

https://youtu.be/1XdIvgq008E

Richtiges Wäsche waschen:

https://youtu.be/KHYJrx6VHRM

Der wichtigste Schutz ist aber der folgende:

BITTE BLEIBEN SIE ZUHAUSE!!!

Aktuelle und verlässliche Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

https://info.gesundheitsministerium.at/

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html

 

Bitte bleiben Sie zuhause und gesund!

Download
Information der ISPAD (internationale Fachgesellschaft pädiatrische Diabetologie) zum Coronavirus bei Diabetes
in Englisch
Coronavirus infection (COVID-19) and chi
Adobe Acrobat Dokument 117.0 KB

DIABETESCAMP

ÖDV Schulungs- und Erholungscamp St. Gilgen 2020

 

Für Kinder mit Diabetes von 8 - 12 Jahren

18. Juli bis 1. August 2020

 

Weitere Infos, Einladung und Anmeldeformular siehe auf der Homepage der ÖDV (Österreichische Diabetikervereinigung)

 

Download
Information und Anmeldung zum Camp
Diabetescamp 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB


EINLADUNG zur Veranstaltung

Samstagstreff - Familienauszeit vom Diabetes (Verein CUKO)

Mehrmals im Jahr treffen sich ganze Familien zur Auszeit von Diabetes an einem Samstagvormittag. In entspannter Atmosphäre spielen, basteln, tanzen, essen und reden betroffene Kinder, Geschwisterkinder und Eltern miteinander.

 

Das Format „ Samstagstreff – Familienauszeit von Diabetes“ wurde als zielgruppenspezifisches, kontinuierliches, niederschwelliges und strukturiertes Schulungs- und Beratungsangebot entwickelt. Dabei spielt auch die Zusammenarbeit zwischen diabetes-relevanten Gesundheitsberufen als Basis der Integrierten Versorgung eine wichtige Rolle. Moderiert und geleitet wird die Veranstaltung von Klinischen und Gesundheitspsychologinnen, die zum Austausch über aktuelle psychosoziale Themen zur Verfügung stehen.

Ein Diätologe und Diabetesberater unterstützt die Eltern bei Fragen zu Ernährung, Insulin und technischer Diabetesausrüstung. Das Angebot richtet sich speziell an Kinder (und ihre Familien) mit T1DM bis zum Alter von 12 Jahren.

 

Die nächsten Samstagstreffs in Wien finden am 12.10. und 07.12.2019 statt!.         MEHR INFORMATION...


NEWS...       Minimed 670G Pumpe

ERSTER Patient mit Hybrid Closed Loop !!!

670G Medtronic Minimed Closed Loop Artifical Pancreas künstliche Bauchspeicheldrüse Österreich Kinder Jugendliche
Auf dem Weg zur künstlichen Bauchspeicheldrüse...

Die Minimed 670G Pumpe mit einem sogenannten Hybrid Closed Loop System ist seit Sommer 2019 auch in Österreich verfügbar. Dieses System passt die Basalinsulin-Abgabe automatisiert an die vom Sensor gemessenen Blutzuckerwerte an. 

Bereits vor dem offiziellen Start dieser Pumpe  in Österreich gab es den ersten Patienten aus meiner Ordination, der Erfahrungen mit diesem neuen System sammeln durfte. Inzwischen haben mehrere PatientInnen die 670G in Verwendung und die Vorteile wie auch die Nachteile des Systems zeigen sich.


Urlaub geplant?

Entspannter Urlaub mit der Diabetestherapie

 

Bald ist er da, der lang ersehnte Sommer... Kinder und Eltern freuen sich auf eine erholsame Zeit.

Da der Diabetes Sie auch in den Urlaub begleiten wird, berate ich Sie auf Wunsch gerne, wie Sie eine ganz entspannte und ungestörte Zeit mit der Familie verbringen können.

Wie überall, hilft auch hier eine gute Planung und Vorbereitung.

 

Themen, die bei der Urlaubsvorbereitung wichtig sein könnten:

  • Welche Dinge sollten mit im (Hand-)Gepäck nicht fehlen? Insulin, Katheter; Sensoren, Messstreifen, (Reserve-)Pen, Zusätzliche Fixierpflaster/ Folienpflaster für die Sensoren/Katheter beim Baden...  - hier habe ich eine Packliste für das Reisen mit Diabetes für Sie
  • Urlaubspumpe (bei Bedarf): Rechtzeitig (mind. 4-5 Wochen vor der Reise)bei der Firma bestellen
  • Gibt es eine Zeitumstellung? Wie gehe ich am besten mit Pen oder mit Pumpe vor?
  • Was mache ich im Falle von Krankheit (Fieber, Durchfall, Erbrechen)?
  • Wie gehe ich mit unbekannten Speisen um?
  • Wie könnte der Blutzucker auf die vermehrte Bewegung zB beim Schwimmen oder Wandern reagieren und wie kann ich die Therapie anpassen?
  • Was mache ich im Falle von Pumpendefekten?
  • Ist es möglich, die Pumpe im Urlaub abzulegen? Wie gehe ich hier vor?
  • Wie heißt das Insulin im Urlaubsland und gibt es dort im Notfall einen Diabetesarzt?
  • etc.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine gute Urlaubsvorbereitung und dann eine wunderschöne und entspannte Urlaubszeit!

Reif für die Insel? Mit der richtigen Vorbereitung ist Diabetes im Urlaub kein Problem...
Reif für die Insel? Mit der richtigen Vorbereitung ist Diabetes im Urlaub kein Problem...


Die perfekte Welle

Was sagen mir die Kurven auf dem CGM/FGM-Sensor?

Die Interpretation von Wellen (Kurven) auf den CGM/Geräten hilft uns, Trends zu erkennen und dadurch eine Anpassung der Insulin-Therapie vorzunehmen.

Ich unterstütze Sie dabei, selbst verschiedene Trends und Muster zu identifizieren und zu interpretieren.

BEISPIEL: Bolus zu groß / Fehler in der BE- Berechnung
BEISPIEL: Bolus zu groß / Fehler in der BE- Berechnung